Mein Regionalliga Statistik

20.05.2017

Seligenporten zwingt Memmingen in die Knie

Regionalliga Bayern: FC Memmingen – SV Seligenporten, 1:3 (0:1)

Auch die gute Leistung im letzten Saisonspiel rettet SV Seligenporten nicht mehr. Mit einem 3:1 gegen FC Memmingen verabschiedet sich Seligenporten aus der Regionalliga Bayern. Hängende Köpfe bei den Platzherren, die gegen den Underdog überraschend den Kürzeren zogen. Das Hinspiel hatte Memmingen bei SVS mit 4:2 für sich entschieden.

Memmingen startete mit zwei Änderungen in diese Partie. Für Kircicek und Zweckbronner liefen diesmal Salemovic und Weiler auf. Marcel Mosch nutzte die Chance für SV Seligenporten und beförderte in der 36. Minute das Leder zum 1:0 ins Netz. In der Zeit bis zur Pause fiel kein weiteres Tor, es blieb bei der Führung für Seligenporten. In der zweiten Hälfte setzte sich SVS erneut durch und so erhöhte Marco Weber den Spielstand in der 64. Minute auf 2:0. Mit dem 3:0 für SV Seligenporten von Bastian Herzner hatte das Spiel seinen Sieger in der 76. Minute eigentlich schon gefunden. Kurz vor Schluss traf FCM (90.). Mit dem Schlusspfiff durch Zacher (Nußdorf) stand der Auswärtsdreier für Seligenporten. Man hatte sich gegen FC Memmingen durchgesetzt.

Zufrieden kann Memmingen mit der Leistung in den letzten Spielen der Saison nicht sein. Will der Gastgeber in der kommenden Saison wieder oben mitspielen, muss man zu besserer Form zurückfinden. FCM blickt zum Ende der Saison auf ein respektables Abschneiden – 15 Siege und sieben Remis stehen auf dem Konto. Zwölfmal kassierte man eine Schlappe. Das große Potential von FC Memmingen blitzte in dieser Spielzeit häufig auf. Bringt man Konstanz in die Leistungen, wird im kommenden Fußballjahr mit Memmingen zu rechnen sein. FCM schritt in dieser Saison mit großer Offensivlust zur Tat und markierte insgesamt 62 Tore.

Mit der Leistung der letzten Spiele vor dem Saisonende wird SVS so unzufrieden wie mit dem gesamten Saisonverlauf sein. Vier Punkte aus fünf Partien lautet die jüngste Bilanz. SV Seligenporten ist in dieser Spielzeit mit einem blauem Auge davon gekommen. Die magere Ausbeute von sieben Siegen, acht Remis und 19 Pleiten reichte für den Klassenerhalt. Kaum einmal wurde Seligenporten den eigenen Erwartungen in dieser Saison gerecht. Am Ende wusste SVS den Abstieg nicht zu verhindern. Sattelfest war die Defensive von SV Seligenporten in dieser Saison beileibe nicht. Und da auch der Angriff nicht in Schwung kam, steht Seligenporten zum Ende der Spielzeit mit einem tristen Torverhältnis von 41:76 da.

Kommentieren

Vermarktung: