Mein Regionalliga Statistik

20.05.2017

Hertha BSC II bricht bei Lok Leipzig ein

Regionalliga Nordost: 1. FC Lok Leipzig – Hertha BSC II, 4:0 (3:0)

Von 1. FC Lok Leipzig lässt sich behaupten, in der Regionalliga Nordost angekommen zu sein. Dies zeigte der Gastgeber noch einmal im letzten Ligaspiel mit einem 4:0-Sieg gegen die Zweitvertretung von Hertha BSC.

Auf dem Papier erwartete die Zuschauer ein ausgeglichenes Match. Auf dem Platz erwies sich Lok Leipzig als das überlegene Team und verbuchte drei Zähler. Das Hinspiel bei Hertha BSC II hatte 1. FC Lok Leipzig schlussendlich mit 2:1 gewonnen.

Lok Leipzig nahm in der Startelf vier Veränderungen vor und begann die Partie mit Ibold, Misch, Arnold und Hofmann statt Georgi, Hanne, Surma und Zickert. Auch Hertha BSC II tauschte auf sieben Positionen. Dort standen Maier, Henning, Mirbach, Kade, Dardai, Brüggemeier und Baak für Abderrahmane, Bektic, Kraeft, Eisele, Owusu, Körber und Kohls in der Startformation.

2.248 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für 1. FC Lok Leipzig schlägt – bejubelten in der elften Minute den Treffer von Paul Maurer zum 1:0. Felix Brügmann versenkte die Kugel zum 2:0 für den Aufsteiger (21.) Das 3:0 für Lok Leipzig stellte Maurer sicher. In der 27. Minute traf er zum zweiten Mal während der Partie. Hertha BSC II ließ zumindest bis zur Pause kein weiteres Tor zu und so blieb es bis zum Halbzeitpfiff beim deutlichen Vorsprung von 1. FC Lok Leipzig. Satt war Lok Leipzig nach den vielen Toren des ersten Durchgangs noch nicht, und so schoss Daniel Becker in der 77. Minute den nächsten Treffer. Letztlich feierte 1. FC Lok Leipzig gegen Hertha BSC II nach einer überzeugenden Darbietung einen verdienten Heimsieg.

Lok Leipzig kann zufrieden auf die Endphase der Saison schauen, liegt die letzte Niederlage doch schon vier Spiele zurück. Zum Saisonende hat 1. FC Lok Leipzig 13 Siege, 13 Niederlagen und acht Unentschieden auf dem Konto stehen. Lok Leipzig landet nach 34 Spielen auf dem zehnten Rang und erreicht damit das Minimalziel des Klassenerhalts. Die Offensive von 1. FC Lok Leipzig lieferte in dieser Spielzeit regelmäßig eine überzeugende Vorstellung ab, während es in der Defensive das eine oder andere Mal knirschte. Mit einem Torverhältnis von 53:49 schließt Lok Leipzig das Fußballjahr ab.

Vier Punkte aus fünf Spielen, so lautet die jüngste Bilanz von Hertha BSC II der nun abgeschlossenen Saison. Der Gast absolvierte insgesamt eine durchschnittliche Spielzeit. Zwölf Siege, zwölf Remis und zehn Niederlagen reichten am Ende für Platz neun. Die Offensive von Hertha BSC II wurde den eigenen Erwartungen nicht gerecht. Im Saisonverlauf kam Hertha BSC II auf gerade einmal 46 Tore.

Kommentieren

Vermarktung: