Mein Regionalliga Statistik

20.05.2017

Gödde stellt späten Sieg sicher

Regionalliga West: 1. FC Köln U21 – TSV Alemannia Aachen, 1:2 (1:1)

Der TSV Alemannia Aachen beendet die Saison mit einem 2:1-Erfolg gegen den 1. FC Köln U21. Auf dem Papier hatte sich ein enges Match bereits abgezeichnet. Beim Blick auf das knappe Endergebnis wurde diese Erwartung letztlich bestätigt. Im Hinspiel hatten beide Mannschaften ein spannendes Duell geboten, das die Alemannia letztendlich mit 3:2 für sich entschieden hatte.

Köln II nahm in der Startelf acht Veränderungen vor und begann die Partie mit Ciftci, Popovic, Szöke, Siemann, Ratifo, Bacher, Zengin und Ouahim statt Risa, Hartel, Surek, Prokoph, Nartey, Müller, Klauß und Ban. Auch der TSV tauschte auf vier Positionen. Dort standen Fejzullahu, Sprint, Mohr und Kühnel für Dowidat, Khalil Mohammad, Hammel und Depta in der Startformation.

Die 800 Zuschauer hatten sich kaum hingesetzt, da fiel auch schon der erste Treffer: Mergim Fejzullahu brachte den TSV Alemannia Aachen bereits in der fünften Minute in Front. Zum psychologisch wichtigen Zeitpunkt kurz vor der Halbzeit (43.) traf Stanley Ratifo zum Ausgleich für den FC II. Zur Halbzeit war die Partie noch vollkommen offen. Remis lautete das Zwischenresultat. Bis zur ersten personellen Änderung, als Michael Klauß Adrian Szöke ersetzte, war es im zweiten Durchgang ruhig geblieben (62.). Der Schlusspfiff war zum Greifen nah, als Philipp Gödde noch einen Treffer parat hatte (90.). Schließlich nahm die Alemannia beim 1. FC Köln U21 einen Auswärtssieg mit.

Fünf Punkte aus fünf Spielen, so lautet die jüngste Bilanz von Köln II der nun abgeschlossenen Saison. Der Gastgeber blickt zum Ende der Saison auf ein respektables Abschneiden – 15 Siege und sechs Remis stehen auf dem Konto. 13-mal kassierte man eine Schlappe. Zum Abschluss der Saison rangiert der FC II auf dem sechsten Platz. Während der 1. FC Köln U21 an vorderster Front zu beeindrucken wusste und 59 Treffer markierte, klappte es in der Defensive weniger. 54 Gegentreffer musste Köln II hinnehmen.

Die Formkurve des TSV in der letzten Phase der Saison lässt sich mit konstant und stark betiteln. Die letzte Niederlage liegt schon zwölf Spiele zurück. Die Saisonbilanz des Gasts ist erfreulich, was 16 Siege, elf Remis und lediglich sieben Niederlagen nachhaltig belegen. Zum Ende des Fußballjahres bekleidet der TSV Alemannia Aachen den siebten Tabellenplatz. Die Abwehr der Alemannia stand im Saisonverlauf ligaweit für gehobene Qualität. Die lediglich 39 Gegentreffer sind ein sehr guter Wert.

Kommentieren

Vermarktung: